Bach im Wald

Neue Ladesäule für Elektrofahrzeuge in der Friedrichstraße in Betrieb

Nutzen Sie unsere Ladekarte für über 5.200 Ladepunkte in Deutschland

2019 wurde die Ladesäule auf dem Parkplatz in der Friedrichstraße durch einen Unfall beschädigt. Dies veranlasste die Gemeindewerke Großkrotzenburg sich nach einem Ladesystem mit Abrechnungsmöglichkeit zu informieren. Die Entscheidung fiel auf die Ladesäulen ABL eMC3. Diese erlaubt das sichere und bequeme Laden von Elektrofahrzeugen über zwei Ladesteckdosen mit je 22 kW nach IEC 62196-2 Typ 2 Ladekabel.

Was muss ich tun um die Ladesäulen nutzen zu können?

Kommen Sie einfach zu uns ins Kundenzentrum und erhalten Sie Ihre persönliche auf Sie registrierte Ladekarte. Tanken Sie Ihr E-Fahrzeug und zum Ende des Monats erhalten Sie von den Gemeindewerken Großkrotzenburg Ihre Abrechnung. Die Handhabung ist ganz einfach:

Einstecken, Karte vorhalten, aufladen, losfahren.

Ein weiterer Vorteil: Über eine APP können Sie zukünftig alle Ladepunkte in Deutschland abrufen und so kostengünstig über die Gemeindewerke Großkrotzenburg laden. Diese Funktion ist im Moment leider noch nicht verfügbar, da die Gemeindewerke Großkrotzenburg als Lieferant noch nicht für das Roaming freigeschaltet worden sind. Sobald dies geschehen ist, werden wir unsere Kartenbesitzer persönlich informieren.

Natürlich können auch Elektrofahrzeugbesitzer anderer Anbieter unsere Säulen nutzen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

Der Fahrzeughalter hat ebenfalls eine Ladekarte, die im Verbund der Gruppe „Reev“ steht, dann erfolgt die Abrechnung über den jeweiligen Stromanbieter. Ansonsten erfolgt der Zugang über einen QR-Code (www.reev.one) und die Bezahlung läuft unmittelbar per Kreditkarte.

Was tue ich bei einer Störung?

Auch für unsere Ladesäulen gilt die Allgemeine Störmeldenummer 06186/91500-220

Was kostet mich die Kilowattstunde?

Unsere Preise finden Sie unter www.gemeindewerke-grosskrotzenburg.de/Strom/Elektromobilität.

Gibt es noch weitere Ladesäulen in Großkrotzenburg?

Auf Initiative der Gemeindewerke Großkrotzenburg wird die Ladeinfrastruktur der Gemeinde Großkrotzenburg um zwei weitere Ladepunkte erweitert. Hierfür wurden bei der BAFA Anträge gestellt, die dieses Vorhaben fördern. Sobald die Gemeinde Großkrotzenburg die Freigabe für die von den Gemeindewerken vorgeschlagenen Standorte erteilt hat, werden diese installiert. Wir rechnen mit der Fertigstellung Ende Oktober.

Geplant sind die Standorte Parkplatz am Festplatz in der Schulstraße und Parkplatz Penny-Markt an der Trafostation der Gemeindewerke Großkrotzenburg in der Max-Planck-Straße.

Sie haben noch Fragen? Rufen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da!

Ihre Gemeindewerke Großkrotzenburg GmbH

 

Herr Mantel, von der Firma Elektro Braun aus Aschaffenburg sowie Horst Prey Geschäftsführer der Gemeindewerke Großkrotzenburg und sein technischer Leiter Karsten Saalmüller nahmen die erste Ladesäule am Dienstag, den 04.08.2020 offiziell in Betrieb.

Zurück