Bach im Wald

Weitergabe der neuen Umlagen zum 01.10.2022

Neue Preisregelung Grund- und Ersatzversorgung Gas und Sonderprodukt Limes Gas

Die Bundesregierung führt zum 01.10.2022 zwei neue Umlagen ein, die von allen Gaskunden zu tragen sind. Eine bereits vorhandene Umlage wurde erhöht.

1. Gasbeschaffungsumlage

Die Erdgaslieferung aus Russland wird bereits seit Monaten deutlich reduziert. Insbesondere große deutsche Gasimporteure sind hiervon betroffen, da sie nur einen kleinen Teil der vereinbarten Gasmengen erhalten. In der Folge kaufen die Unternehmen Ersatzmengen in Europa und auf den Spotbörsen zu erheblich höheren Preisen ein. Die Bundesregierung hat beschlossen, die deutschen Gasimporteure zu schützen, um so die Versorgungssicherheit im kommenden Winter sicherzustellen. Die Höhe der Umlage beträgt 2,88 ct/kWh (inkl. 19 % Umsatzsteuer)

 

2. Speicherumlage

Diese weitere, neue Umlage resultiert aus der Vorgabe der Bundesregierung, die Abhängigkeit von Erdgaslieferanten zu verringern. Daher werden die Erdgasspeicher-betreiber über das neue Gasspeichergesetz angehalten, bis Oktober 85 % und bis November 95 % ihrer Speicherkapazität einzulagern. Zurzeit liegt der Wert bei ca. 75 % der möglichen Speicherkapazität in Deutschland. Die Kosten für die Einspeicherung hat der Gesetzgeber in Form der Gasspeicherumlage festgelegt. Diese beträgt 0,07021 ct/kWh (inkl. 19 % Umsatzsteuer)

 

3. SLP Bilanzierungsumlage (Regelenergieumlage)

Zur Deckung des zu erwartenden Fehlbetrages aus dem Einsatz von Regel- und Ausgleichsenergie wird gemäß der Festlegung der Bundesnetzagentur eine Bilanzierungsumlage erhoben. Diese ist auf das insgesamt schwierige Marktumfeld und den prognostizierten Regelenergiebedarf zurückzuführen und wurde nun von 0 ct/kWh auf 0,6783 ct/kWh (inkl. 19 Umsatzsteuer) angehoben.

Neuer Erdgaspreis -Tarif Limes Gas ab 01.10.2022

Neuer Erdgaspreis in der Grund- und Ersatzversorgung ab 01.10.2022:

Ihre Rechte aus dieser Preisänderung ergeben sich gemäß § 5 Abs. 3 Satz 1 GasGVV.

 

Zurück